Sinn Living

Automatisierte Preislisten

Im Zusammenhang mit dem Markenrelaunch und den neuen Websites für SINN Living und SINN Selected benötigen auch die Druckunterlagen einen optimierten Relaunch. Das Logo von SINN Living (B2B) soll einer minimalen Frischekur unterzogen, das Logo von SINN Selected (B2C) neu entwickelt werden. Neben der Logo-Überarbeitung und -Entwicklung soll der Relaunch des Auftritts auch die Entwicklung der Geschäftsunterlagen wie Visitenkarten, Briefbogen, Broschüren und eben der Preislisten entsprechend des neuen Corporate Designs umfassen.
Die Möbel benötigen im Layout mehr Raum für eine ansprechende Darstellung und die Preislisten sollen einfacher zu pflegen sein: SINN Living benötigt die Listen für die Handelskunden in mehreren Versionen. Eine manuelle Pflege ist somit unmöglich, wenn man Fehler vermeiden will. Infrage kommt insofern nur eine automatisierte Einbindung von Datensätzen.
Zum Prozess des Markenrelaunches gehört die Vereinfachung des Kommunikationsprozesses zwischen Handel und SINN Living. Über eine Cloudlösung wird der Austausch von Vertriebsunterlagen beschleunigt.

Da die Preislisten fast nur noch digital entwickelt werden, wirkt sich das auch vorteilhaft auf das Design aus: Es gibt wesentlich mehr Platz zum Gestalten und die Möbel lassen sich so noch besser in Szene setzen.

Die Preise lassen sich durch einen automatisierten Prozess in Indesign einbinden und sind auf so stets tagesaktuell. Neue Modelle lassen sich innerhalb kürzester Zeit veröffentlichen und an den Handel verteilen. Das Design der Preislisten ist minimalistisch, hochwertig und modern – passend zum Corporate Design der beiden Online-Auftritte sinn-living.de und sinn-selected.de sowie der neuen Geschäftsunterlagen als Printversion wie Visitenkarten, Briefbogen und Broschüren.