title

Olfens Software-Architektur & -Entwicklung

   
Branche:
Dienstleistung
Details

Olfens Software-Architektur & -Entwicklung:
Zeichen der Zeit

 

AUSGANGSLAGE

Der Alltag unserer Gegenwart, aber mehr noch der unserer Zukunft ist bestimmt von Computern. Die Programmierung ihrer Software ist die berufliche Leidenschaft von Markus Olfens. Der erfahrene Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik fühlt sich wohl in der Welt der Bits und Bytes. Kunden vertrauen ihm seit Jahrzehnten, wenn er ihre IT-Systeme mit logischem Vorstellungsvermögen plant, programmiert und kontrolliert.

 

Neue Firma

Nach vielen Jahren als erfolgreicher Leiter Softwareentwicklung hat sich Markus Olfens mit eigener Firma selbständig gemacht. Ihr möchte er nun endlich ein eigenes Gesicht geben und benötigt für seine neues Unternehmen, in dem als Software-Architekt und -Entwickler tätig ist, ein wirkungsvolles Corporate Design. Zum Start dieses Prozesses beauftragt er daher beim Grafikstudio Carreira ein passendes Logo inklusive Geschäftsausstattung wie Briefpapier und Visitenkarte.

 

HERAUSFORDERUNG

Ganz besonders Startups, die im Markt noch nicht bekannt sind, brauchen ein Corporate Design, das einen hohen Wiedererkennungswert hat. Es muss die Identität klar widerspiegeln und Werte, Ziele sowie Wahrnehmungswelten von Zielgruppe integrieren.

 

Individuelles Logo

Denn potentielle Kunden kommen oft im Web erst mit der Marke in Kontakt – und danach mit dem Macher. Ein Logo, das grafisch gestaltete Aushängeschild, ist in diesem Corporate Design eine wichtige Kernbotschaft in hochkonzentrierter Form. Sie gilt es, individuell zu treffen.

Im Fall von Markus Olfens sind die ganzheitlichen Entwicklungen sein berufliches Spezialgebiet. Er versteht sich jedoch bei seiner Arbeit bewusst nicht als typischer Entwickler, der die klassischen Klischees erfüllt. Stattdessen blickt er bei seinen Aufträgen auch gern mal über den Tellerrand. So prägend und schnörkellos seine Softwareproduktion für Kunden ist, soll deshalb auch sein Logo daher kommen.

 

LÖSUNG

So wie die Branche rund um Internet und Informatik sich ihre ganz eigene Welt schafft, haben auch deren Spezialisten ihre besondere Sprache und Kommunikation entwickelt. So mancher Nerd starrt stundenlang auf Quellcodes, die sehr spezielle Programmiersprache, die später in Maschinensprache übersetzt wird, um auf dem Computer ausgeführt zu werden. Die Hypertext Markup Language, kurz HTML, ist in diesem Zusammenhang die textbasierte Auszeichnungssprache, um digitale Dokumente zu strukturieren.

 

Passende Bild-Wort-Marke

Die Kreation ist für Susi Carreira daher naheliegend: Für das Logo von Markus Olfens eignet sich das Symbol für einen Befehl in der Programmiersprache. Eingerahmt mit Schriftzeichen wie kleiner-als, größer-als sowie Schrägstrich startet man so in Quellcodes einen Befehl: <Wort>. Oder beendet ihn: </Wort>.

 

Zielgruppen gerechte Ansprache

Die Zielgruppe von Markus Olfens, IT-affine Experten, versteht sein neues Zeichen </olfens> daher sofort. Es ist mit einem Augenzwinkern zu verstehen. Sein Logo macht deutlich: Olfens erledigt seine Aufträge immer erfolgreich zu Ende. Es erzeugt automatisch Nähe und bleibt im Gedächtnis. Außerdem wählt Susi Carreira für die Schrift-Bild-Marke die Typografie einer Programmierschriftart, die in der Branche noch aus früheren Terminalfenstern bekannt ist, in die Befehle eingegeben werden. Die Schrift unterstreicht den innovativen Look.

Das neue Logo funktioniert sowohl in seiner seiner farbigen, als auch seiner schwarz-weißen Ausführung, zum Beispiel auf Kopien. Aber auch digital übertragen, zum Beispiel auf dem Smartphone oder Tablet, erzielt es seine positive Wirkung.